Kostenloser Versand ab € 100,- Bestellwert
Lieferung innerhalb von 1-3 Werktagen
Große Auswahl von Cap Classique
Telefonische Beratung: +49(0) 6131 9727 857
 

Was bedeutet Cap Classique?

Der Begriff Cap Classique oder auch Méthode Cap Classique wurde 1992 in Südafrika zur Bezeichnung des nach Champagnermethode (Méthode Champenoise) hergestellten lokalen Schaumweins eingeführt.

Die Bezeichnung Champagner ist geschützt und darf nur für Schaumwein der in der Weinbauregion Champagne in Frankreich nach streng festgelegten Regeln angebaut und gekeltert wird verwendet werden.

Die Produzenten am Kap mussten sich daraufhin einen alternativen Namen einfallen lassen und in Südafrika wurde diese prestigeträchtige Weinkategorie in Anlehnung an das französische Vorbild als Cap Classique bekannt.

Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass die klassische Kunst der Weinherstellung von den französischen Hugenotten am Kap eingeführt wurde. Der erste flaschenvergorene Schaumwein, der am Kap produziert wurde, hieß zudem Kaapse Vonkel (Cape Sparkle).

Nach der Abfüllung gären und reifen die Flaschen liegend in kühlen, dunklen Kellern für mindestens zwölf Monate. Es gibt einzelne Hersteller, die je nach Stil und Jahrgang eine viel längere Hefekontaktzeit gewährleisten. Nach dem Rütteln und Degorgieren reifen die Cap Classique noch einige Zeit auf dem Korken, um Integration und Ausgewogenheit sicherzustellen.

Liebhaber von südafrikanischem, in der Flasche vergorenem Sekt können sicher sein, dass alle als Cap Classique bezeichneten Weine nach der traditionellen, altehrwürdigen Methode hergestellt werden und einheitlichen, hohen Qualitätsstandards entsprechen.

Quelle: Cap Classique Association / Wikipedia

Cap Classique Producers Association

Cap Classique AssociationDie Cap Classique Producers Association (CCPA) wurde 1992 von einer Gruppe gleichgesinnter Weinproduzenten gegründet, die die Leidenschaft für nach der traditionellen Methode (Méthode Champenoise) hergestellte, flaschenvergorene Schaumweine teilen.

Ihre Version ist es, sowohl Südafrikas Premium Méthode Cap Classique Weine zu fördern als auch die gemeinsamen Interessen der Produzenten. Darüber hinaus ist es ihr Ziel, den Begriff Cap Classique als Fachbegriff für diese Weine zu etablieren und dafür zu sorgen, dass er sowohl lokal als auch auf dem internationalen Markt anerkannt wird.

Der Verband ist kontinuierlich bestrebt, den Qualitätsstandard aller nach dieser klassischen Flaschengärmethode hergestellten Weine der Mitglieder zu verbessern. Ein Teil des Erreichens dieses Ziels ist die Festlegung von technischen Kriterien und die organoleptische Zulassung von Grundweinen.

Bezeichnenderweise sind alle ernstzunehmenden Cap Classique-Erzeuger Mitglieder der Assoziation und sie teilen ein gemeinsames Ziel der Förderung von Kultur und Bildung in der Gemeinschaft.

www.capclassique.co.za